• 02302 / 581 5580
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles aus dem Schulalltag

Über die Geschichte stolpern

Über die Geschichte stolpern Am 09.11.2020 jährte sich die Reichspogromnacht zum 82. Mal. Juden in ganz Deutschland wurden von den Nazis aus ihren Häusern vertrieben, und viele verloren auch ihr Leben. In Gedenken an die Nazi-Verfolgten erinnern sogenannte Stolpersteine aus Messing in ganz Deutschland an das Schicksal dieser Menschen.

20201109 144916

Die AGs Europa von A-Z und Schule ohne Rassismus machten sich deswegen auf den Weg nach Herbede, um die Stolpersteine zu reinigen. Die Schüler fanden die Reinigung sehr wichtig. „Man macht sich nicht dreckig und alle wollten beim Putzen mithelfen“, sagte Laura Wüsthoff aus der 10. Klasse.Der Künstler Gunter Demnig startete im Jahre 1992 die Verlegung dieser kleinen Denkmäler und hat seitdem schon über 70.000 Stolpersteine eingesetzt.

Beyer/Peppinghaus/Wagner (Die Redaktion)


 

Fleißige Bienchen für die Schulimkerei

honey factory esg logo

Egal ob Honig im Tee oder Kerzen für eine schöne Stimmung. Die Arbeit der Honigbienen ist sehr ausdauernd und sie stellen nicht nur leckeren Honig und praktisches Wachs her, sondern sind auch für den Naturhaushalt der Welt überlebenswichtig. Deswegen gründete Frau Becher vor ein paar Jahren die Schülergenossenschaft.
Allerdings ist die Arbeit inzwischen in zwei AGs aufgeteilt: die Schulimkerei ist für die Herstellung der Produkte und die Bienen verantwortlich, die Schülergenossenschaft für den Verkauf und das Management der Honey Factory. 
Sowohl fleißige Bienen als auch fleißige SchülerInnen arbeiten jede Woche am Montag von 14:00 bis 15:30 Uhr am Jugendzentrum in Vormholz. Geleitet wird die Schulimkerei, die aus insgesamt 13 Lernenden aus der achten und zehnten Klasse besteht, von Herrn Zillmann. Zu den Aufgaben der ImkerInnen im Bienenjahr von April bis Oktober gehören Honigschleudern und -abfüllen sowie der stetige Aufbau der Bienenstöcke. Währenddessen produzieren die Bienenvölker ca. 100kg Honig. In der Winterruhe von Oktober bis März werden Kerzen gegossen.
Für die teilweise schon erfahrenen SchülerInnen ist die Arbeit mit den Bienen entspannend, interessant und ein schönes Hobby noch dazu. Die produzierten Sachen werden von der Honey Factory anschließend an Interessenten und auf Märkten verkauft.

Böhle/Panknin (Die Redaktion)


Adresse 

Hardenstein-Gesamtschule
An der Wabeck 4
58456 Witten
Tel.: 02302 / 581 5580
Fax: 02302 / 277464
www.hardenstein.eu
eMail: info@hardenstein.eu

 

Zertifikate

mint logo

Euro Logo

SoR Logo

Hinweis

Alle Daten auf unseren Webseiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt und geprüft. Für etwaige Fehler übernehmen wir keine Haftung.

© 2021 Hardenstein Gesamtschule